Die Setzlisten für WM stehen fest

27.05.2019 - Hamburg, Germany

Ittlinger/Laboureur und Mol/Sørum führen die Setzlisten für die Weltmeisterschaft in Hamburg an

Ittlinger/Laboureur und Mol/Sørum führen die Setzlisten für die Weltmeisterschaften in Hamburg vor der Auslosung kommende Woche an, wo die Paarungen in die jeweiligen Pools werden.

Die neue deutsche Paarung Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur sowie die Beachvolleyball-Wikinger Anders Mol und Christian Sørum sind bei den FIVB Beach Volleyball World Championships Hamburg 2019 presented by comdirect und ALDI Nord als Nummer eins gesetzt. Das lang erwartete Turnier startet am 28. Juni. Die 96 Teams erfahren ihre Gegner bei der Auslosung am 4. Juni. Wie die Auslosung von statten geht, seht ihr im folgenden Erklärungsvideo.

Drawing of Lots: Die Erklärung

 

Brasilianische Dominanz bei den Gesetzten der Damen

Ittlinger/Laboureur gehen als bestes Team aus dem Gastgeberland als Nummer eins in die Auslosung, gefolgt von den tschechischen Stars Marketa Sluková and Barbora Hermannová. Gleich vier brasilianische Paarungen sowie zwei Teams aus den Vereinigten Staaten befinden sich unter den Top 12-Gesetzten, die automatisch an der Spitze der Pools A-L stehen.

Die amtierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Maggie Kozuch sind auf Nummer 30 geranked, was bedeutet, dass das deutsche Paar kommende Woche bei der Auslosung im Hamburger Rathaus einen schwierigen Pool erwischen könnte.

Top 12 (# gesetzt):

Ittlinger/Laboureur (1), Hermannová/Sluková (2), Bansley/Wilkerson (3), Ana Patricia/Rebecca (4), Klineman/Ross (5), Agatha/Duda (6), Clancy/Artacho (7), Keizer/Meppelink (8), Pavan/Humana-Paredes (9), Maria/Carol (10), Hughes/Summer (11), Barbara/Fernanda (12).

Topf 1:

Sweat/Walsh Jennings (13), Sponcil/Claes (14), Larsen/Stockman (15), Hüberli/Betschart (16), Lahti/Parkinnen (17), Makroguzova/Kholomina (18).

Topf 2:

Borger/Sude (19), Kociolek/Wojtasik (20), Lilian/Elsa (21), Xia/Wang (22), Behrens/Tillmann (23), Menegatti/Orsi Toth (24).

Topf 3:

Bieneck/Schneider (25), Strbova/Dubovcoca (26), Ukolova/Birlova (27), Stubbe/Van Iersel (28), Ishii/Murakami (29), Kozuch/Ludwig (30), Graudina/Kravcenoka (31), Heidrich/Verge-Depre (32), Xue/Wang (33), McNamara/McNamara (34), Laird/Palmer (35), Zeng/Lin (36).

Topf 4:

Gallay/Pereya (37), Revuelta/Oreellan (38), Körtzinger/Schneider (39), Leila/Maylen (40), Yuli/Diana (41), Mendoza/Lolette (42), Michelle/Pati (43), Fortunati/Rotti (44), Nnorgua/Franco (45), Randa/Doaa (46), Maita/Letendrie (47), Nzayisenga/Judith (48).

Deutsche Youngsters mitten unter den Topgesetzten bei den Herren

Die Hoffnungen der Gastgebernation Deutschland beruhen auf der Paarung Julius Thole und Clemens Wickler. Das junge Team befindet sich am Rothenbaum unter den Top 12-Gesetzten des Turniers.

Die norwegischen Stars und momentanen Weltranglistenersten Mol und Sørum führen die Liste der Top 12-Gesetzten, die aus 10 verschiedenen Ländern kommen, an. Darunter befindet sich kein brasilianisches Team.

Die amtierenden Weltmeister Evandro Gonçalves and Andre Loyola, die mittlerweile mit neuen Partner auf der Tour unterwegs sind, sind als 13. und 16. Team in der Auslosung dabei und somit unter den ersten Teams von Topf 1.

Den Deutschen Nils Ehlers und Lars Flüggen steht ebenso ein herausfordernder Pool bevor. Sie sind auf Rang 40 gereiht und werden somit unter den letzten 12 Teams der Auslosung gezogen.

Top 12 (# gesetzt):

Mol/Sørum (1), Fijalek/Bryl (2), Stoyanovskiy/Krasilnikov (3), Cherif/Ahmed (4), Semenov/Leshukov (5), Lucena/Dalhausser (6), Gibb/Taylor Crabb (7), Nicolai/Lupo (8), Herrera/Gavira (9), Grimalt/Grimalt (10), Samoilovs/Smedins (11), Thole/Wickler (12).

Topf 1:

Evandro/Bruno (13), Bourne/Trevor Crabb (14), Kantor/Losiak (15), Andre/George (16), Pedlow/Schachter (17), Liamin/Myskiv (18).

Topf 2:

Koekelkoren/van Walle (19), Brouwer/Meeuwsen (20), Doppler/Horst (21), Pedro Solberg/Vitor Felipe (22), Alison/Alvaro Filho (23), Plavins/Tocs (24).

Topf 3:

Perusic/Schweiner (25), Seidl/Waller (26), Heidrich/Gerson (27), Saxton/O’Gorman (28), Allen/Slick (29), Bergmann/Harms (30), Hudyakov/Velichko (31), Ontiveros/Virgin (32), Walkenhorst/Winter (33), Ranghieri/Caminati (34), Durant/Schumann (35), Salemi/Vakili (36)

Topf 4:

Tigrito/Charly (37), Gonzalez/Reyes (38), Azaad/Capogrosso (39), Ehlers/Flüggen (40), Gottsu/Ageba (41), Tamer/Mamoud (42), Vieyto/Cairus (43), Zalava/Lammel (44), Abicha/Elgraoui (45), Kavalo/Ntagengwa (46), Soares/Nguvo (47), Kamara/Bangura (48).